07
Ok
Fränkisch Kaledonien
07.10.2019 17:03

Was macht man, wenn die eigenen Wurzeln in Schottland liegen und das Wetter hierzulande very scottish spielt? Genau. Man spielt mit. Geht ganz einfach.

Zubehör/Anleitung: Ein Kurzhaarcollie, vorwiegend menschenleere Landschaft, Hochnebel oder Wolkenfetzen, die sich in den Bäumen verheddern, mindestens eine Kamera, eine Fufi, ein gerüttelt Maß Wetterfestigkeit und eine überbordende Phantasie. Schon kanns losgehen! Die Motive liegen einem einfach so vor den Füßen! Man muss sie nur sehen! So kann aus scottish franconia auch leicht Mittelerde werden - oder das Reich der Stürme oder oder oder... vorstellbar ist alles! Und manchmal, ja manchmal, wird aus der Vorstellung Wahrheit. Die Dame Linde haben wir heute gefunden. Definitiv. Sie steht zwar eigentlich im Hof von Ibenhag, doch die Fufi und ich wissen, dass sie, wenn sie will, auch an anderen Orten wurzeln kann ... :) ich liebe das! 

Achja, fast vergessen: Wir waren in Waizenhofen oberhalb Thalmässing bei der dortigen Lindenallee und sind übers Hochplateau bis zur Dame Linde ... äh ... der begehbaren Linde gelaufen. Wasserdichte Schuhe sind bei dieser Witterung ratsam, geht hauptsächlich durchs Gras - und das ist nass! 

Niemandsland
Tor zur Unterwelt

Kommentare


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld