01
Au
Schluchten-Reich
01.08.2019 15:11

Heute ist etwas passiert, das nicht mehr oft vorkommt: wir haben einen Ort entdeckt, an dem meine weisungsbefugte Fahrerin und Fotografin (folgend als Fufi bezeichnet) noch nie gewesen ist. Nicht, dass sie von der Existenz dieses Platzes nichts gewusst hätte - Versuche hin zu kommen, waren durchaus da, doch es hat wohl noch nicht sollen sein. Da musste ich kommen, damit es was wird! Haha! 

Aber vielleicht fange ich besser am Anfang an. 

Man könnte meinen, dieses Franken bestünde nur aus Schluchten! Zu unserer großen Freude stoßen wir immer wieder auf Plätze,an denen sich Felsen und gebrochene Baumstämme in einem wilden Chaos übereinander türmen; wo Efeu über hohe Steinkanten hängt und überall Wasser plätschert. Und dieses Grün, durch das das Sonnenlicht leuchtet. Wie aus der Zeit gefallen! Alles scheint an solchen Orten möglich! Wenn sie dann noch solche Namen wie "Teufelskirche" tragen, schlägt die Phantasie förmlich Purzelbäume.   

Festes Schuhwerk sollte man als Mensch tragen und als Hund nicht unbedingt vorwiegend weißes Fell haben... ja, mein Gott, in solchen Schluchten ist es halt auch mal matschig! Als ob ich darauf achten könnte, wenn da oben ein Eichhörnchen höhnisch zu mir runterkichert oder da hinten, hinter dem Stein ein Kanin hocken könnte! Da wird Vollgas gegeben, rein in den Schlamm, raus aus dem Schlamm, die Felsen hoch, über Äste, Stock und Stein und... halt?! War da nicht ein schriller Pfiff? Scheiße! Die Fufi. Also zurück das Ganze. Oder doch noch nicht ... ? Oha, noch ein Pfiff. Jetzt aber Rückzug, marsch! Runter wieder durch den ganzen Dreck, über Äste, Stock und Stein ... hin zur Fufi. Bin ich gut oder bin ich gut? Bin sofort gekommen. Öh ... äh ... naja, so gut wie sofort ... krieg ich ein Leckerli?  

Wir waren in Grünsberg, bei Burgthann, in der Nähe von Altdorf. Zuerst zur Sophienquelle, von dort weiter bis zur Wolfsschlucht. Wieder zurück nach Grünsberg und von dort zur Teufelskirche. Die Quelle ist verträumt und romantisch, besonders der kleine, glasklare See. Die Wolfsschlucht sehenswert, die Teufelskirche mehr als empfehlenswert. Ein schmaler, mit Steinen und Stegen befestigter Weg führt durch die Schlucht, bis am Ende die Teufelskirche erscheint, eine Gruppe hoher Felsen mit kleinem Wasserfall. Sehr sehenswert! Der Weg ist gerade nach Regenfällen an manchen Stellen morastig. 

Ein kleiner Wanderparkplatz befindet sich am Ortseingang Grünsberg auf der linken Seite (von Burgthann kommend). Von dort geht man direkt zur Sophienquelle und weiter zur Wolfsschlucht. Zur Teufelskirche gelangt man von Grünsberg aus am Schloss vorbei, bis zu einem Abzweig nach rechts. Hier befindet sich ein kleines Hinweisschild in Richtung Schlucht. 

 

 

Franken liegt am Meer
Bäume als Wächter

Kommentare


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld