08
No
Selbstläufer
08.11.2019 16:04

Ein bisschen seltsam ist das alles schon. Seit die Fufi und ich damit angefangen haben, nach Orten zu suchen, die ein wenig aus der Zeit gefallen sind, stolpern wir praktisch darüber! Wie es aussieht, scheint das zum Selbstläufer zu werden. Heute zum Beispiel. Die Ruine Helfenberg bei Velburg i.d.Opf. hatten wir auf dem Plan. Die wollten wir uns ansehen. Sie war dann auch recht beeindruckend. In den Bäumen ächzte und sang der Wind. Als würden unsichtbare Türen (oder Sargdeckel) aufgehen, als würden verlorene Seelen jammern und klagen. Das hatte was! Aber wir wollten ja noch ein bisschen laufen, also sind wir vom Schlossberg wieder abgestiegen, zu einem netten Wanderweg, (Gegenwind, eiskalt, pfiff durch alle Ritzen, das Gejammer war aber weg und Sargdeckel sind auch keine mehr aufgegangen), bis zu einem Wegekreuz. Da sah man ein bisschen was von einem alten Bauernhof. Das Haus wirkte vernachlässigt und verlassen. Das wird doch nicht ... natürlich sind wir hin. Und tatsächlich! Der Hof war nicht mehr bewohnt! Spinnweben an den Türen, eingeschlagene Fenster ... ich finde, dass nichts an so einem vergessenen Haus eindrucksvoller ist, als die Fenster. Wie ein Blick in vergangene Zeit. Auch hier waren noch Vorhänge da - jemand mochte wohl Blüten, ich glaub, Magnolie gern ... ein Mädchenzimmer vielleicht? Faszinierend, faszinierend, faszinierend! Ich bin echt gespannt, wie das noch weiter geht!  

 

Umwerfend
Dornröschchenschlaf

Kommentare


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld